Mit Hypnotherapie werden heute Therapieformen zu- sammengefasst, die das vorhandene Wissen über die Wir- kung von Trance und Suggestionen therapeutisch nutzen.
Um Heilungs-, Such- und Lernprozesse zu fördern, wird ent- weder Hypnose im mehr formalen Sinn praktiziert (z. B. die Augen auf einen Punkt richten und auf die Stimme des Hypnotiseurs hören), oder es werden alltägliche Trance-prozesse für die therapeutische Arbeit genutzt, etwa wenn eine Geschichte vorgelesen, gemalt oder gespielt wird.
Daneben kann Hypnotherapie auch als Selbsthypnose-training bzw. Erlernen von Entspannungsübungen gestaltet werden.
Der Umfang der Therapie beschränkt sich oft auf wenige Sitzungen. Die Behandlung geschieht auftragsorientiert: Der Therapeut ermittelt mit den Klienten Ziele, die in der weiteren Beratung verfolgt und deren Erreichen am Ende überprüft werden. Voraussetzung für eine gelingende Therapie ist der Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung für das Verfolgen der gemeinsam gesetzten Ziele. Dazu ist eine Begegnung „auf gleicher Augenhöhe“, also ein möglichst geringes „Machtgefälle“ und ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Therapeut und Klient erwünscht.
Image
© 2023 Dr. med. Anne Brettner Ihr Kontakt zu mir

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung